Termine




Park(ing)Day 2018

für ein menschengerechteres Leben in der Stadt

29.09.2018: Park(ing)Day 2018 auch in Esslingen

In vielen Städten in Deutschland und weltweit fanden am heutigen Freitag Aktionen statt, die anlässlich des „Internationalen Park(ing)Day“ auf den unverhältnismäßig großen Verbrauch des öffentlichen/urbanen Raums durch den Privaten Autoverkehr aufmerksam machen und zu Diskussionen anregen wollten, wie man die Bedürfnisse des Menschen mehr in den Mittelpunkt moderner Stadtplanung stellen könnte. Auch in diesem Jahr war Greenpeace Esslingen mit dabei, unterstützt von Esslingen aufs Rad.

Auf dem viel frequentierten Weg von der Innenstadt zum Marktplatz, an der Abt-Fulrad-Straße, belegten wir eine Reihe von Parkplätzen, um beispielhaft Alternativen aufzuzeigen, wie man diesen Platz auch anders nutzen könnte: als Stadt-Grün, mit Sitzgelegenheiten, als Abstellmöglichkeit für viele Fahrräder, als Spielfläche, …

Ein Spielzelt, Teppiche, Liegestühle und Tischchen luden zum Verweilen ein, eine Gruppe von Foodsharern aus Esslingen versorgte Aktivisten und Passanten mit Bergen von Lebensmitteln, die sonst weggeworfen worden wären, und mit selbstgemachter Musik, Spielen, Gesprächen über eine menschengerechtere Stadtplanung, und viel Spaß verging der Tag wie im Flug. Als gegen Abend noch die etwa 60 Radler der Critical-Mass-Rundfahrt eintrafen und sich aktiv am Geschehen beteiligten war der Höhepunkt des diesjährigen Park(ing)Day erreicht.

Zwar blies der starke Wind immer wieder alles durcheinander, doch der angekündigte Regen blieb aus, und so war die Aktion für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Ob sie allerdings einen Effekt auf die Esslinger Stadtplaner haben wird darf bezweifelt werden. Hier hilft wohl nur eine verstärkte Nachfrage aus der Bevölkerung nach besseren Rad(schnell)wegen und einem attraktiveren Öffentlichen Nahverkehr.

Ulrich