Termine




Earth Overshoot Day

ab heute lebt die Menschheit auf Pump

Esslingen, 1.8.2018: „Kennen Sie den Begriff Welterschöpfungstag?“ So oder so ähnlich versuchten wir, mit den Passanten in der Ritterstraße ins Gespräch zu kommen, und erstaunlich viele wussten, dass dies der Tag ist, an dem die Menschheit alle Ressourcen verbraucht hat, die die Erde für ein ganzes Jahr zur Verfügung stellen kann. Einige wussten sogar, dass es schon heute wieder soweit ist, und dass wir somit etwa 1,7 Erden bräuchten, um den gegenwärtigen Lebensstandard aufrecht zu erhalten.

Noch in den 1960er Jahre reichte das Angebot an erneuerbaren ökologischen Ressourcen aus, um die menschlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Doch seit etwa 50 Jahren leben wir „auf Pump“, und der Tag, ab dem wir über unsere Verhältnisse leben, ist in jedem Jahr früher.
Dabei sind nicht alle Länder gleich verschwenderisch. Bei einem Pro-Kopf-Konsum wie in Indien würde die Menschheit mit deutlich weniger als einer Erde auskommen. Wir Deutschen leben, als hätten wir drei Erden, und Länder wie Australien oder die USA bräuchten fünf Erden, um ihren Lebensstandard zu halten.

Angesichts dieser enormen Problematik wäre es ein Leichtes, den Kopf in den Sand zu stecken. Doch gibt es auch viele Ansätze, den eigenen Konsum zurück zu schrauben und auch Druck auf die Entscheider in Politik und Wirtschaft auszuüben – zum Beispiel mit der Petition an das Umweltministerium, der Vernichtung von 30% aller Online-Retouren ein Ende zu setzen. Vielen unserer Gesprächspartnern war klar, dass dabei – auf Kosten der Umwelt - Ressourcen, Energie, Arbeitskraft völlig unsinnig verschwendet werden, und waren spontan bereit, unser Anliegen mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Auch online besteht die Möglichkeit, durch die eigene Teilnahme den Druck auf die Politik zu erhöhen.

Ulrich