Termine




Glyphosat bei Dehner

Kunden-Information beim Gartencenter Dehner in Plochingen

Samstag, 4.6.16, 12 Uhr.
Mit ausgebreitetem „Glyphosat tötet“-Banner und reichlich Infomaterial stehen wir vor dem Eingang des Gartencenter Dehner.
Uns geht es heute darum, Konsumenten vor ihrem Einkauf darauf hinzuweisen, dass Dehner immer noch Produkte mit dem gefährlichen Wirkstoff Glyphosat im Sortiment hat und zum freien Verkauf anbietet.
Zusätzlich zu normalen Infoflyern geben wir den Leuten Protestkarten mit, die sie bei ihrem Einkauf an der Kasse abgegeben können.
Darin wird Dehner aufgefordert, Glyphosat-haltige Produkte umgehend aus dem Sortiment zu nehmen.

Zu Beginn lassen wir uns an der Pflanzenschutz-Informations-Theke über die Gefahren bei der Anwendung von Glyphosat-Produkten und die erlaubten Anwendungsgebiete aufklären. Z.B. darf das Mittel nicht in der Nähe von Gehwegen gespritzt werden, weil es von dort sehr leicht ins Grundwasser gerät. Doch da es für private Verbraucher keinerlei Anwendungskontrollen gibt, sind diese Sicherheitseinführungen viel mehr Schein als Sein!
Und selbst ihre Einhaltung allein ändert nichts an der Tatsache, dass Glyphosat für die gesamte Umwelt gefährlich und schädlich ist. Glyphosat als Totalherbizid schadet nicht nur der Artenvielfalt und ist im Urin von 99% aller Deutschen enthalten – es steht auch schwer im Verdacht, Krebs erregend zu sein (WHO).

Während die meisten Märkte schon auf den öffentlichen Druck reagiert haben und Glyphosat-haltige Produkte nicht mehr verkaufen, sind sie bei Dehner und Hagebau immer noch erhältlich (s. hier) .

Leider müssen wir – nach Aufforderung der Dehner Mitarbeiter - das Gelände schon bald wieder verlassen. Eine Mitarbeiterin meint, Sie verstehe unser Anliegen, allerdings könne Sie uns nicht erlauben, länger zu bleiben, da ihr die Position der Dehner-Leitung nicht bekannt sei.
Bevor wir die Aktion abbrechen, dürfen wir am „schwarzen Brett“ noch Infomaterial auslegen.

Es ist erfreulich zu sehen, wie gut informiert die angesprochenen Kunden bei diesem Thema sind, und wie positiv sie auf uns reagieren. Unsere Protestkarten kommen gut an, mit der Zusage, sie an der Kasse abzugeben.

Auch wenn wir nicht wissen, ob die EU-Kommission das Totalherbizid Glyphosat weiterhin zulassen wird, so haben wir doch einmal mehr die Bürger für das Thema sensibilisiert und den Druck auf Dehner weiter erhöht. Und dies war bestimmt nicht unsere letzte Baumarkt-Glyphosat-Aktion!

Johanna