Termine




Umwelt zur Wahl?

Infostand zu Energie- und Umweltthemen vor der Bundestagswahl

14.9.2013 ÔÇô G├Âppingen:
Eine Woche vor der Bundestagswahl wollten wir versuchen, die Aufmerksamkeit der Passanten auf die Themen Klimawandel, Energiewende und Umweltpolitik zu lenken. Dazu stellten wir unsere ÔÇ×InfomideÔÇť in die G├Âppinger Poststra├če, nicht weit von den Infost├Ąnden der Parteien, die um W├Ąhlerstimmen warben. Nat├╝rlich durften wir keine Wahlempfehlungen aussprechen, doch der Greenpeace-Wahlkompass, in dem die Stellungnahmen der gro├čen Parteien zu verschiedenen Umweltthemen einander gegen├╝bergestellt werden, fand reichlich Interessenten.

Ob neue Braunkohle-Tagebaugruben, neue Kohlekraftwerke, Umstieg der Energieversorgung auf 100% Erneuerbare Energien, Steuererleichterungen f├╝r energieintensive Firmen, Atomm├╝ll-Endlager-Suche, Sicherheit der bestehenden AKWs, EU-Ma├čnahmen zum Klimaschutz, Schutz der Arktis, Schutz der deutschen W├Ąlder, Meeresschutz ÔÇö die Antworten von Gr├Âhe (CDU), Steinbr├╝ck (SPD), Br├╝derle (FDP), Gysi (Linke) und Trittin (Gr├╝ne) lassen unschwer erkennen, wie ernst es den jeweiligen Parteien mit dem Schutz unserer Umwelt ist. Obwohl es (vermutlich aufgrund der Infostanddichte) kaum zu ausf├╝hrlicheren Gespr├Ąchen kam, konnten wir doch mit unserem Auftritt zufrieden sein.

Die Fragen und Antworten im Einzelnen lassen sich hier nachlesen.

Ulrich