Termine




Nationalpark

Gruppenaktionstag und Esslinger Nachhaltigkeitstag zum Thema Nationalpark Schwarzwald

21.04.2012: Mit einem Infostand in der Fußgängerzone sowie einem Stand und einem Vortrag im Alten Rathaus war die Esslinger Greenpeace-Gruppe am vergangenen Samstag gleich drei Mal vertreten, um über das geplante Nationalpark-Projekt zu informieren. Dazu boten die 1. Esslinger Nachhaltigkeitstage den idealen Rahmen.

Während die Aktivisten auf der Inneren Brücke vorwiegend das Gespräch mit zufälligen Passanten suchten und um ihre Unterstützung warben, bot der Vortrag von Tanja Pfeiffer im Bürgersaal nähere Fakten und Argumente zum Thema „Weshalb Baden-Württemberg einen Nationalpark braucht“.
„Ein Nationalpark ist wichtig für das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten und den Klimaschutz. Deshalb hat er für das gesamte Bundesland eine große Bedeutung“, sagte Frau Pfeiffer.

Auf 75 Quadratkilometern soll sich die Natur ohne menschliche Einwirkung entwickeln können. Nationalparks fördern die Artenvielfalt, da sie ungestörte Lebens- und Rückzugsräume bieten. Wälder, die sich selbst überlassen werden, können sich zudem auf natürliche Weise an den Klimawandel anpassen und erlauben dadurch wichtige Rückschlüsse für eine zukunftsfähige Waldbewirtschaftung. Die bisherigen Erfahrungen aus anderen Nationalparks, wie dem Bayerischen Wald, lassen zudem wertvolle Impulse für den Tourismus und den regionalen Arbeitsmarkt erwarten.

Mit einem Waldanteil von knapp 40 Prozent steht Baden-Württemberg in der Pflicht zum Schutz des deutschen Waldes. Die grün-rote Landesregierung hat im Koalitionsvertrag erklärt, dass sie die Einrichtung eines Nationalparks anstrebt, um der nationalen Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung gerecht zu werden. Danach muss Deutschland bis 2020 den Waldschutz verbessern und zehn Prozent seiner Wälder schützen.

Um dem zum Teil sehr emotional geführten und von der lokalen Holzindustrie angefeuerten Widerstand gegen das Nationalpark-Projekt auf rationaler Ebene zu begegnen, hat sich Greenpeace mit anderen Gruppen von Befürwortern zusammen geschlossen. Gemeinsam sollen den Gegnern und Unentschiedenen mit ihren Ängsten und Sorgen die positiven Seiten eines Nationalparks näher gebracht werden.

Weitere Infos unter:
NationalparkNordschwarzwald
pro-nationalpark-schwarzwald

Ulrich