Termine



Gut bewacht

Gleisbesetzer

Über's Feld zu den Gleisen


Castor Südblockade

Zur Südblockade mit drei kurzentschlossenen Esslinger Greenpeacern!

Als wir ankamen waren wir noch ein bisschen enttäuscht von dem doch eher kleinen Häufchen - doch wer hätte das gedacht, der Demozug schwoll immer mehr an, und ließ sich von Polizeiansagen, sich doch bitte auf der vorgesehenen Wiese schön weit entfernt von den Gleisen zu sammeln, nicht großartig beeindrucken, sondern zog fröhlich durchs Gestrüpp zur (noch) eher mäßig bewachten Schiene.
Die Polizei zog zügig nach, doch etwa 1200 Demonstranten machten es sich trotz allem auf den Gleisen gemütlich. Da wurde gescherzt und Essen angeboten und getauscht, immer schön beschützt von der eher entspannten Polizei.
Nach mehreren Durchsagen verließ zwar ein kleiner Teil die Gleise, schaute dem Ganzen aus der Nähe aber aufmerksam zu: Hin- und her-geparke der Polizeiwagen und dann schließlich auch das Wegtragen der ersten Gleisbesetzer.
Und dann war auf einmal alles vorbei: Über Twitter erfuhren wir, dass der Castor umgeleitet wurde! Die Demonstranten blieben noch eine Weile ratlos auf den Gleisen sitzen um dann zurück zur vorher designierten Wiese zu pilgern, und da dann noch gemütlich Party zu machen.
Das Wetter spielte netterweise mit, und immerhin haben wir es mit der Blockade geschafft, den Castortransport durch die Umleitung zu verzögern!

Ein paar Fotos gebt es hier zum Anschaun:
-->Galerie

Helena